Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz

Art.Nr.: 0030

http://aw-training-online.de/ 

EUR 79,20 - EUR 99,00
zzgl. 19 % USt

Mengenrabatt

Anzahl Einzelpreis
1 EUR 99,00
2-9 -5 % EUR 94,05
10-14 -10 % EUR 89,33
15-19 -15 % EUR 84,15
>= 20 -20 % EUR 79,20


Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Produktbeschreibung

Umsetzung und Auswirkungen des LkSG in der Praxis

Die Regulierung globaler Lieferketten wird seit Ende Juni 2021 durch das verabschiedete Gesetz über die unternehmerischen Sorgfaltspflichten in Lieferketten (kurz Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz - LkSG) geregelt.Der deutsche Gesetzgeber schafft damit Klarheit für Unternehmen mit Sitz in Deutschland. Unternehmen mit mehr als 3.000 Mitarbeitern müssen ab Januar 2023 verpflichtend bestimmte Sorgfaltspflichten in ihren Lieferketten einhalten. Diese Pflichten beziehen sich auf alle Zulieferer in der Lieferkette, von der Gewinnung der Rohstoffe bis zum fertigen Endprodukt. Da die Sorgfaltspflichten vertraglich an Zulieferer weitergegeben werden sollen, betrifft das Gesetz auch kleine und mittelständische Unternehmen, die Teil einer solchen Lieferkette sind.

Mit dem Web Based Training lernen Sie die Vorgaben der neuen Gesetzgebung und ihre Auswirkungen auf die Lieferketten genau kennen. Es beschreibt den Aufbau, die Umsetzung und die Anforderungen an Risiko- und Beschwerdemanagementsysteme in Ihrem Unternehmen. Bereiten Sie sich rechtzeitig vor!
 

Schulungsinhalte
  • Gegenstand, Ziele, Inhalt und Anwendungsbereich der Gesetze
  • Begriffsbestimmungen
  • Umfang der Sorgfaltspflichten
  • Umsetzung der Sorgfaltspflichten
  • Informationsorganisation und IT-Lösungen
  • Fazit: Sechs Schritte zur Umsetzung des LkSG im Unternehmen
  • Die besondere Prozessstandschaft
  • Kontrolle, Durchsetzung und Zwangs-/Bußgelder


Zielgruppe

Einsteiger und Fortgeschrittene in den Außenwirtschafts- und Zollabteilungen in ex- und importierenden Unternehmen, Zollsachbearbeiter, Zoll- und Exportbeauftragte

Dauer: ca. 100 Minuten

Autoreninfo

Dr. Lothar Harings ist Rechtsanwalt und Partner bei GvW Graf von Westphalen in Hamburg; er leitet dort die Praxisgruppe Zoll & Exportkontrolle und den Fokusbereich „Einkauf und Logistik“. Dr. Lothar Harings ist Vorsitzender des Europäischen Forums für Außenwirtschaft, Zölle und Verbrauchsteuern e.V. (EFA). Darüber hinaus ist er Dozent am Europa-Institut der Universität des Saarlandes. Der Schwerpunkt seiner anwaltlichen Tätigkeit liegt in der Compliance-Beratung in den Bereichen Zollrecht, Exportkontrolle, Sanktionen/Embargos sowie zu Sorgfaltspflichten in der Lieferkette. Dr. Harings ist zudem Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Zollakademie.

Max Jürgens ist Rechtsanwalt bei GvW Graf von Westphalen in Hamburg; er ist Mitglied der Praxisgruppe Zoll & Exportkontrolle und des Fokusbereichs „Einkauf und Logistik“. Der Schwerpunkt seiner anwaltlichen Tätigkeit liegt in der Compliance-Beratung in den Bereichen Zollrecht, Exportkontrolle, Sanktionen/Embargos sowie zu Sorgfaltspflichten in der Lieferkette.
 

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und wünschen viel Erfolg!

Downloads