US-Re-Exportkontrolle: Wer muss die EAR beachten?

Art.Nr.: 0025

http://aw-training-online.de/32 

EUR 111,20 - EUR 139,00
zzgl. 16 % USt

Mengenrabatt

Anzahl Einzelpreis
1-1 EUR 139,00
2-9 -5 % EUR 132,05
10-14 -10 % EUR 125,10
15-19 -15 % EUR 118,16
>= 20 -20 % EUR 111,20


Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Produktbeschreibung

Training rund um den Aufbau und die Zusammenhänge des komplexen US-Rechts

Jedes Unternehmen muss sich fragen, ob seine Geschäfte einen US-Bezug aufweisen, denn auch nicht-amerikanische Unternehmen kommen mit den Regelungen der US-Re-Exportkontrolle in Berührung. Diese kann darin bestehen, dass US-Güter ge- oder verkauft oder weiterverarbeitet werden oder Handel mit US-Personen getrieben wird.
Dieses WBT vermittelt die Hintergründe und Ziele des US-Exportkontrollrechts sowie die dazugehörigen Begriffe und Grundzüge. Sie erfahren, in welchem Bezug Sie zum US-Recht stehen und erhalten Erläuterungen zum Prozess der Prüfung und erfahren, welche Hilfsmittel Sie heranziehen.
nachkommen.

Schulungsinhalte
  • Warum gibt es Exportkontrollen
  • Ziel der Exportkontrolle
  • Begriffe der Exportkontrolle (EU und USA)
  • Ausfuhr, Verbringung, Reexport
  • Bezugsfaktoren zum US-Recht
  • Prüfung: Subject to the EAR ?
  • US-Person?
  • US-Produkt?
  • Hilfsmittel zur Bestimmung US-Person/US-Produkt?
  • Nach der Prüfung
Zielgruppe
Mitarbeiter in den Außenwirtschafts- und Zollabteilungen, Exportbeauftragte.

Dauer: ca. 90 Minuten

Autoreninfo

Dr. Ulrike Jasper ist Juristin und betreut seit 10 Jahren den Bereich des Außenwirtschaftsrechts bei der AEB SE. Sie verfasst Beiträge zum europäischen Exportkontrollrecht, dem US-Re-Exportkontrollrecht sowie dem Sanktionslistenscreening.
 

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und wünschen viel Erfolg!